Schwabenleder Supertec Sport

Meine erste Lederkombi kaufte ich mir schon zu Kreidlerzeiten, das war eine zweiteilige Harro-Kombi in schwarz und gelb/orange, die mir lange Zeit treue Dienste geleistet hat. Als ich mir die BMW R65 gekauft habe, war auch eine neue Lederkombi fällig, da die alten durch mehrere Stürze und intensive Nutzung anfing etwas schäbig auszusehen. Das war dann wiederum eine Harro-Kombi in schlichtem schwarz mit einem weißen Seitenstreifen. Die Kombi fuhr ich zehn Jahre, bis dann bei meinem schweren Unfall mit der Ducati auch die Kombi in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Bis zu diesem Zeitpunkt war ich von Protektorenkombis, die es schon seit einigen Jahren gab, nicht wirklich überzeugt, aber nach dem Unfall sollte es dann doch eine sein. In den einschlägigen Motorradzeitschriften schnitten bei allen Tests die Kombis der Firma Schwabenleder mit hervorragenden Ergebnissen ab. Also sollte es eine Performance Equipe nach Maß und mit eigener Farbzusammenstellung werden. Nach Abschicken der Maßtabelle bekam ich relativ schnell einen Anruf von Schwabenleder, ich bräuchte gar keine Maßkombi, eine Kombi der Größe 52 mit geänderter Wadenweite würde passen und sie würden mir eine Kombi zum Ausprobieren schicken; das nenne ich Service. Die Kombi kam dann auch ziemlich schnell und beim Anziehen kam man sich vor, wie beim Einstieg in eine Ritterrüstung, die Protektoren waren ziemlich steif und machten die Kombi recht unbeweglich. Doch schon nach kurzer Zeit, nach dem die Protektoren warm geworden waren, gingen die Bewegungen schon viel besser. In Sitzhaltung auf dem Motorrad paßte die Kombi perfekt, nichts zwickte oder engte ein, echt genial. Die Voraussage zur Paßform traf auch zu, bis auf die Wadenweite, paßte die Kombi perfekt. Also wurde die Musterkombi zurückgeschickt und eine 52er mit kleinen Änderungen bestellt. Die Farbzusammenstellung war rote Hose, weiße Jacke mit rotem Oberteil und Schultern, dazwischen ein schmaler grüner Streifen. Auf dem Rücken das Schwabenleder Motorrad mit roter Verkleidung und grünem Fahrer, darüber der Schriftzug DUCATI in roten Buchstaben. Diese Kombi war dann zehn Jahre lang meine Motorradbekleidung und ich habe den Kauf nicht einen Tag bereut, auch wenn die Kombi damals schon nicht ganz billig war.

Leider habe ich beim Verkauf der Ducati auch meine Lederkombi verkauft, was mich heute fürchterlich ärgert, denn heute kostet eine Schwabenlederkombi das in Euro, was ich vor fünfzehn Jahren in DM bezahlt habe. Nichtsdestotrotz bin ich heute zum Händler (Profil in Hamburg) gefahren, um die Winteraktion zu nutzen, bei der es die Maßanfertigung und die freie Farbwahl ohne Mehrkosten gibt. Ich hatte mir zuhause schon ein Design überlegt, das meiner alten Kombi möglichst nahe kam und da ich eine Kombi ohne "Kamelhöcker" wollte, sollte es eine Target F1 werden. Der freundliche Händler sagte mir dann, dass er seit Jahren keine Target F1 mehr verkauft hätte, zumindest nicht als Maßanfertigung, weil die Supertec Sport ja die letzte Weiterentwicklung mit allen Verbesserungen wäre. Da ich aber auch keinen Fall einen Höcker wollte, rief er kurzerhand bei Schwabenleder an, ob das denn gehen würde und schon saßen wir am PC und stellten meine Kombi farbmäßig zusammen. Danach wurden sitzend auf dem Motorrad meine Maße abgenommen und dann war die Bestellung fertig. Lieferzeit ca. 3 Monate, vielleicht auch vier.

Heute war der Anruf auf dem Anrufbeantworter, die Kombi ist fertig. Hat nicht ganz drei Monate gedauert. Da ich es garnicht abwarten konnte, habe ich etwas früher Feierabend gemacht und bin gleich von der Firma nach Hamburg gedüst, um die Kombi abzuholen. Als der Verkäufer sie aus der Staubschutzhaube holte, sah sie ganz genauso aus, wie geplant. Sofort bin ich mit dem Teil in die Kabine, um sie anzuprobieren. Ach du Sch....reck was ist das, die haben sich vertan, die Kombi ist mindestens zwei Nummern zu klein; ich bekomme die Hose überhaupt nicht an. Aber mit etwas Mühe und nachdem die Protektoren etwas warm und biegsam geworden sind, lässt sich die Hose doch anziehen und passt. Auch die Jacke bekomme ich mit etwas Mühe an, aber der Verbindungsreißverschluß zwischen Hose und Jacke macht mir echt Mühe. Mit etwas Hilfe vom Verkäufer klappt auch das und nachdem ich ca. 10 Minuten in der Kombi im Laden herumgegangen bin, werden die Protektoren weicher und es passt alles ziemlich gut. Ich stelle noch fest, dass an den Ärmeln leider keine grünen Streifen sind, ging nicht wegen der eingenähten Reflexbiesen, na ja, kann ich mit leben. Schnell wieder ausgezogen, bezahlt und ab nach Hause. Zuhause sofort das Motorrad herausgeholt und auf der Maschine passt alles perfekt. Nichts drückt oder zwickt, die Protektoren sitzen da, wo sie sein sollen, die ganze Kombi passt wie ein bequemer Handschuh. Eine kleine Tour von 80 Km bestätigt, die Kombi war wirklich ein guter Kauf.